Landwirtschaftlicher Kreisverein Wittgenstein e.V.

Der Verein

Unsere Geschichte

Der Landwirtschaftliche Kreisverein Wittgenstein e. V., der heute weit über 1200 Mitglieder hat, wurde am 12. November 1832 als der "Landwirtschafts- und Gewerbeverein für den Kreis Wittgenstein" gegründet. Die Ursache für die Vereinsgründung war die damals herrschende Not und das wirtschaftliche Elend im hiesigen Raum. Der Verein hat sich seinerzeit die Aufgabe gestellt, Landwirtschaft und Gewerbe zu fördern. Daraus entstand das 1833 erstmals abgehaltene Tierschaufest auf dem Stünzel. Neue Ziele und Wege im Ackerbau, Wiesenbau, der Viehzucht aber auch im Waldbau wurden den Landwirten aufgezeigt. Im landwirtschaftlichen Genossenschafts-, Versicherungs- und Kreditwesen wie auch in der Verkehrserschließung Wittgensteins hat sich der Verein im 19. Jahrhundert große Verdienste erworben. Das landwirtschaftliche Bildungswesen war in jener Zeit eine der wichtigsten Aufgaben des landwirtschaftlichen Kreisvereins. Aus der bescheidenen Tierschau des Jahres 1833 ist das heutige "Stünzelfest" geworden, das als das Wittgensteiner Heimatfest weit über Wittgenstein hinaus bekannt ist. Besucher aus den angrenzenden Regionen treffen sich hier jährlich, um die einzigartige Stünzel-Atmosphäre gemeinsam zu erleben.

Eine große Fotoserie vom Stünzelfest 2016 finden sie hier »